Header

Craniosacrale Therapie

Die Craniosacrale Therapie ist eine subtile und zugleich tief wirkende Körperarbeit, die den Menschen in seiner Ganzheit anspricht und Selbstheilung auf allen Ebenen unterstützt.
Sie wirkt auf das Craniosacrale System, das alle Schädelknochen (Cranium), die Wirbelsäule (Spina) bis zum Kreuzbein (Sacrum), die Hirnhäute und die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) umfasst.
Mit sanftem Druck werden Schädelknochen, die Membranen und der Liquor bewegt, um Störungen im craniosacralen System auszugleichen und den gesunden Puls wieder herzustellen.

Unsere Gesundheit und Funktionsfähigkeit des Organismus, sowie unsere Verhaltensmuster und Gefühle sind vom Gleichgewicht und freien Fluss des nährenden Liquors in diesem System abhängig.

Anwendung

  • Bei Kopf- und Rückenschmerzen
  • Migräne
  • Gehirnerschütterung
  • Dysfunktionen des Kiefergelenks
  • Lernschwierigkeiten
  • Sehschwierigkeiten
  • Stress‑ und Traumabehandlung
  • auch psychosomatischer Genese.

Bei der Craniosacrale Therapie verbinden sich auf natürliche Weise Körperarbeit und Meditation. Dadurch werden Körper, Geist und Seele als Einheit behandelt.